Bella Italia

Die Götter haben es mit der Toskana besonders gut gemeint!

Wer kennt sie nicht, die typischen Bilder der Toskana mit den grünen Hügeln, Weinreben und
Zypressen? Doch die Toskana ist so viel mehr…
Florenz: Firenze, wie die Italiener liebevoll die Stadt nennen. Wer Florenz nicht gesehen hat, kennt Italien nicht. Lassen Sie es sich nicht entgehen die Hauptstadt der Toskana in seiner Pracht und die Faszination, die von dieser Stadt ausgeht, gefühlt zu haben. Die Stadt strotzt nur so vor Geschichte, Architektur, Kunst, Kultur und Religion. Sie können hier weltberühmte Kunstmuseen ansehen, durch die mittelalterlichen Gassen der Altstadt schlendern, dabei die Ordensschwestern antreffen oder in schicken Designer-Boutiquen shoppen.
Einen grandiosen Ausblick über ganz Florenz bekommen Sie auf dem Piazzale Michelangelo“. Lassen Sie es sich nicht entgehen den Tag mit einem unvergesslichen Sonnenuntergang, zusammen mit vielen anderen Romantikern, ausklingen zu lassen.
 
Als eine zentrale Unterkunft lege ich Ihnen das gut geführte 4* Boutique-Hotel „ Cerretani Firenze – MGallery Collection“ der Accor-Kette mit seiner besonderen Persönlichkeit ans Herz. Neben der Lage, nur wenige Gehminuten vom Dom Santa Maria del Fiore entfernt, besticht es durch sein historisches Auftreten und das Aufeinandertreffen von Klassizismus und Moderne.
 
Brücke und Kanal in Florenz _italien
Aussicht vom Michelangelo platz
 
Als besondere Adresse mit einer vielfältigen Pizzaauswahl ist die Pizzeria „Cucina Torcicoda“. Dies ist das kleine Italien. Eine weitere sehr gute Adresse ist das Restaurant „ La Ménagère “ in Florenz. Der außergewöhnliche Flair und das moderne Ambiente sind grandios. Die Speisen- wie auch Getränkeauswahl sind sehr vielseitig und hochwertig, der Service sehr aufmerksam und schöne dezente Musik im Hintergrund. Wenn Sie Lust verspüren auf den Spuren der Medici-Dynastie, die im 15. Jh. zur mächtigsten Familie der Stadt aufstieg zu wandern, empfehle ich Ihnen eine besondere Bar Namens „ Locale Firenze“. Dieses lokal gehört der berühmten Familie und wird Sie garantiert mit seinem Charme und traumhaftem Ambiente verzaubern. Die Auswahl und Varianz der Cocktails ist einfach überwältigend.
 
In einer Fahrstunde von Florenz liegt die kleine malerische Stadt Lucca mit seiner über 2000-jährigen Geschichte. Zahlreiche imposante Baudenkmäler in den verwinkelten Gassen der Altstadt zeugen von der glanzvollen Historie der Stadt. Vollständig erhalten ist die Stadtmauer aus dem 16. und 17. Jh. Sie gilt als eine der besterhaltenen Befestigungsanlagen der Renaissance in Europas. Wer die Stadt von oben bewundern möchte, steigt auf den Turm des Palazzo Guinigi. Der Blick über das Häusermeer von Lucca ist spektakulär und erleichtert zudem die Orientierung.
 
Wer Lust auf aktuelle Fashion bekommt, schließt sich einem Bummel durch die Haupteinkaufsstraße Via Fillungo an. Kleine Boutiquen und große Geschäfte halten die neuesten Trends italienischer und internationaler Designer bereit. Zudem bietet Lucca eine große gastronomische Auswahl, von der familiären Trattoria oder Pizzeria bis zum noblen Restaurant. Einige nette Bars und Clubs empfangen Nachteulen mit offenen Armen. Vor allem im Sommer gibt es in Lucca zahlreiche Freiluftkonzerte und viele weitere Kulturveranstaltungen. Besonders Opernfans kommen in der Geburtsstadt von Giacomo Puccinis voll auf ihre Kosten.
Noch ein Schmuckstück möchte ich Ihnen auf keinen Fall vorenthalten.
 
Die Reise in die mittelalterliche Stadt Siena. Eingerahmt vom Rathaus, dem Palazzo Pubblico mit seiner Campanile und weiteren, nicht minder trutzigen Stadtpalästen, ist die halbrunde Piazza del Campo das Herz der Stadt. Hier treten schon seit dem Mittelalter zweimal im Jahr die 17 Contrade, die Stadtteile, im weltbekannten Palio de Siena gegeneinander an. Der Wettkampf zählt zu den härtesten Pferderennen der Welt. Auch hier habe ich eine besondere Empfehlung für Sie. Eine schöne Bar-Gelateria „ La Costarella“ mit direkter Sicht auf die Piazza del Campo. Am besten das Café komplett durchgehen und mit ein wenig Glück ergattert man vielleicht die beliebtesten Plätze auf dem winzigen Balkon.
Allee-Einfahrt in Hotel Toskana
Weiter geht es auf den Spuren von Papst Pius II. Der traumhafte Stadt Pienza augenscheinlichster Trumpf ist ihre Lage – umgeben von Olivenhainen und Weinbergen thront das Örtchen auf einem Hügel. Beim Näherkommen könnte der Gedanke aufkommen, Pienza sei eigens erschaffen worden, um den Urlauber in Staunen zu versetzen. Imposante Bauwerke und Stadttore aus der Renaissance, breit begehbare Stadtmauern, schmale Gässchen und gemütliche Plätze lassen das Herz eines jeden Italien-Fans höher schlagen. Seinen Namen hat Pienza Papst Pius II. zu verdanken, der hier Anfang des 15. Jh. geboren wurde, das Städtchen umbauen ließ und ihm fortan als Namenspate diente. Wer mit einem individuellen Kleidungsstück nach Hause kommen möchte, lässt sich einfach ein Paar Schuhe aus feinstem italienischem Leder maßschneidern. Zum Abschluss des Stadtbummels sollte der Besucher auf jeden Fall einen kräftigen Pecorino – echter Schafskäse aus Pienza – und ein Stück Wildschweinsalami probieren. In fast allen Ecken der Stadt finden sich kleine Restaurants und Bars mit typisch italienischem Ambiente. Ob leckerer Cappuccino am Nachmittag oder Panini, Pizza und Pasta am Abend: Die italienischen Getränke und Speisen sind immer eine Gaumenfreude.  Meine nächste Empfehlung ist „ Bar Il Caselo“ mit einem traumhaften Blick auf die Weite der Toskana.
 
Als eine weitere traumhafte Kulisse und erstklassige Unterkunftsmöglichkeit lege ich Ihnen das 5* Hotel „Lupaia“ ans Herz. Mitten in den Weinreben liegt das märchenhaft romantische Landgut aus dem Jahr 1622. Das noch bis heute persönlich von der österreichischen Familie geführte Hotel hat seinen Charme und die Liebe zum Detail nicht verloren. Zu dem gefühlsbetonten Ambiente lassen Sie es dir nicht entgehen, Ihren Gaumen mit einer typisch traditionellen toskanischen und italienischen Spezialität zu verwöhnen. Auf jeden Fall vorreservieren, da das Hotel natürlich erst einmal die eigenen Hotelgäste bevorzugt.
Balkon Hotel in Rom
Rom – Die Metropole der Vergangenheit, heutige Hauptstadt Italiens. Noch heute finden sich an diesem Schauplatz von Kaiserkrönungen und grausamen Gladiatorenkämpfen, dem Ort ungezählter Papstwahlen, der Heimat des Vatikan, auf Schritt und Tritt steinerne Zeugen dieser bewegten Vergangenheit. Das heutige Rom vereint ganz entspannt Geschichte und Moderne. Durch die historische Altstadt und über das antike Kopfsteinpflaster rollen heute blitzende Vespas, stöckeln schicke Italienerinnen im Designerkostüm. Die Stadt ist so dicht gedrängt voller Sehenswürdigkeiten, dass die Entscheidung schwer fällt. Sightseeing gehört denn auch zu den beliebtesten Freizeitaktivitäten. Wer Besichtigungen mit Entspannung verknüpfen möchte, kann das in den vielen Parks der Stadt tun. Zu einer Reihe fürstlicher Villen, wie der Villa Borghese, gehören riesige Parks, die heute nahezu komplett für die Öffentlichkeit zugänglich sind.
Mein Übernachtungstipp ist für Sie das 4* Hotel „De ́Ricci“ in dem Stadtteil Navona und gehört zur der hochwertigen Kette von Small Luxury Hotels of The World. Neben seiner zentralen Lage, bietet die Unterkunft eine Vielzahl von besten Weinen, eine schöne Bar und ein Spezialitätenrestaurant. Das kleine 8-Zimmer- Hotel mit seiner Geschichte von Audrey Hepburn hat über die Jahre seinen romantischen Charme nicht verloren. 
Eine weitere Empfehlung ist das andere 4*+ Hotel der Small Luxury of the World Kette „Palazzo Manfredi“. Da es ein wenig außerhalb des Zentrums liegt, lege ich Ihre Aufmerksamkeit auf die Bar mit der abendlich-berauschten Beleuchtung auf das Colosseum. Der Genuss der sehr guten Getränke- wie auch des schmackhaften Fingerfoods wird Sie durch das besondere Ambiente noch mehr in seinen Bann ziehen.
Und zur guter Letzt kann ich Ihnen nicht das kleine, süße Restaurant „Mami” vorenthalten. Wer schnelles aber sehr gutes Essen to go möchte, nichts wie hin. Sie werden vor Begeisterung erstarren.
 
Ich hoffe, ich konnte Sie mit meiner Euphorie und Liebe, die ich bis heute gegenüber Italien empfinde, anstecken.

Weitere Fotos aus dem schönem Italien